Sofern man einen Raspberry Pi sein eigen nennen darf, steht man manchmal vor der Aufgabe eine microSD-Karte zu präparieren, welche dann die Möglichkeit bietet den Raspberry Pi von dieser zu booten, um ein Betriebssystem zu starten. Dieser Vorgang ist je nach verwendetem Betriebssystem ein wenig aufwendig und ich musste schon des öfteren nach den passenden Tools im Internet suchen. Nun gibt es mit dem Raspberry Pi Imager ein kleines Open-Source Tool, welches diese Aufgabe unter Windows, macOS oder Ubuntu für einen übernimmt.

Zunächst lädt man sich das Tool von der raspberrypi.org-Webseite herunter und starten den Installer.

Nach wenigen Mausklicks ist das Tool installiert und wir können dieses starten.

Das Programm ist sehr intuitiv aufgebaut. Zunächst wählen wir das Betriebssystem. Hierfür stehen zahlreiche Distributionen zur Auswahl.

Anschließend wählt man noch die zu beschreibende SD-Karte und kann dann über einen Klick auf Write mit dem eigentlichen Prozess beginnen. Anschließend die SD-Karte in den Raspberry Pi einlegen und mit Strom versorgen. Anschließend booten der kleine Computer das vorher ausgewählte Betriebssystem.

Nock keine Kommentare.