Nun liegt die erste digitale Build-Konferenz von Microsoft bereits zurück, aber ich möchte in diesem Beitrag jetzt noch einmal einen kleinen persönlichen Rückblick geben und meine persönlichen Highlights mit euch teilen. Ich kann natürlich nicht alles erwähnen, was Microsoft in dem 48 Stunden Live Stream vorgestellt hat, sondern werde auf einige, für meine Arbeit und mein Interesse, relevante Dinge eingehen.

Windows Terminal

Bereits im vergangenen Jahr hat Microsoft eine neue Terminal-Anwendung angekündigt und immer wieder Preview-Versionen veröffentlicht. Nun ist es aber soweit und die Windows Terminal 1.0 wurde veröffentlicht. Definitiv eine Store-App, welche man als Entwickler auf seinem Gerät installiert haben sollte, gerade wenn man öfters in der Kommandozeile unterwegs ist.

Quelle: Blog Beitrag

Windows Terminal
Windows Terminal
Entwickler: ‪Microsoft Corporation‬
Preis: Kostenlos

WinGet

Gerade wenn man einen neuen Rechner mit Windows einrichtet, muss man auf verschiedenen Webseiten die Installer für die einzelnen Programme heraussuchen und ist mit der Einrichtung des Geräts dann ein wenig beschäftigt. Im Rahmen der Build Konferenz wurde nun der Windows Package Manager in einer Preview vorgestellt. Das Tool hört auf Namen WinGet und steht damit in jeder Konsole bereit. Darüber lässt sich jetzt bequem eine Vielzahl von Tools installieren, zum Beispiel mit winget install terminal der oben angesprochene Windows Terminal. Jedes Tool kann sich in WinGet integrieren, indem es sich in diesem GitHub-Repository einträgt.

Quelle: Blog Beitrag


PowerToys

Wenn man schon länger Windows als Betriebssystem verwendet, sollte einem der Namen PowerToys bereits über den Weg gelaufen sein. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Hilfsprogrammen, welche erstmals zusammen mit Windows 95 veröffentlicht und unter Windows XP ein letzten Update erhielt. Im September 2019 gab es dann einen Reboot und die PowerToys sind für Windows 10 zurückgekehrt. Im Rahmen der Keynote wurden die PowerToys kurz demonstriert und das neue Feature PowerToys Run vorgestellt. Durch das Drücken von ALT + Leertaste öffnet sich ein Launcher, welcher Programme öffnen kann oder durch die Eingabe von > auch direkt Commands ausführen kann. Alle weiteren Informationen und auch den Installer findet man auf GitHub.


.NET Multi-platform App UI

Für mich eine der größeren Überraschungen war die Vorstellung von .NET MAUI, welches die Fortführung von Xamarin.Forms mit .NET 6 ab November 2021 darstellt. Anders als bisher soll es dann nur ein einzelnes Projekt mit einer einzigen Code-Basis geben, aber trotzdem stehen am Ende verschiedene Plattformen, wie Android, iOS, Windows oder auch macOS, zur Verfügung. Es gibt derzeit noch nichts zum Testen, da alles auf .NET 6 basiert und wir daher noch bis mindestens Ende des Jahres warten müssen, wie auch die Timeline verrät.

Quelle: Blog Beitrag


C# 9.0

Gerade wurde erst C# 8.0 vorgestellt, schon schaut C# 9.0 bereits um die Ecke. Auch hier gibt es eine Vielzahl von Neuerungen, wie zum Beispiel Properties, welche sich per Konstruktor verändern lassen, aber nicht mehr im Verlauf des Objekts. Dafür gibt es jetzt das Schlüsselwort init:

public class Person
{
    public string FirstName { get; init; }
    public string LastName { get; init; }
}

Natürlich gibt es noch viele weitere Neuerungen, welche einen Einzug in C# erhalten werden. Alle weiteren Infos gibt es im verlinkten Blog Beitrag.

Quelle: Blog Beitrag


Blazor WebAssembly

Das Schlagwort Blazor ist seit einiger Zeit von Technologie-Konferenzen nicht mehr wegzudenken. Dabei besteht Blazor aus zwei verschiedenen Hosting-Ansätzen, nämlich Blazor Server und Blazor WebAssembly. Einmal wird die Anwendung also auf dem Server selbst ausgeführt und einmal auf dem Client. Den zweiten Ansatz, also Blazor WebAssembly, gibt es nun in der ersten finalen Version und kann daher ausgiebig getestet und verwendet werden.

Quelle: Blog Beitrag


Diese Auflistung stellt natürlich nur einen kleinen Ausschnitt aus den Veröffentlichungen im Rahmen der Build Konferenz dar. Einen vollständigen Überblick findet man im Book of News der Microsoft Build 2020. Ich freue mich auf jeden Fall das eine oder andere Feature einmal selbst auszuprobieren.