Auf der diesjährigen Build-Konferenz in Seattle hat Microsoft ein neues Terminal angekündigt, welches im Laufe des Jahres veröffentlich werden soll. Wer so lange nicht warten kann, kann sich dieses neue Terminal selbst erstellen, da der Sourcecode auf GitHub veröffentlich wurde. Microsoft warnt aber davor, dass es sich noch einer sehr frühen Vorschauversion befindet und daher möchte ich euch an dieser Stelle eine kleine App empfehlen, welche bereits einige der Features mitbringt und auch über GitHub zur Verfügung steht: Fluent Terminal.

Hier einmal ein kurzes Einführungsvideo von Microsoft zum neuen Terminal:

An dieser Stelle eine Auflistung einiger Features von Fluent Terminal:

  • Terminal für PowerShell, CMD, WSL oder benutzerdefinierte Shells
  • Unterstützt Registerkarten und mehrere Fenster
  • Theming- und Darstellungskonfiguration
  • Themes importieren / exportieren
  • Importieren von iTerm-Designs
  • Vollbildmodus
  • Bearbeitbare Tastenkombinationen
  • Suchfunktion
  • Konfigurieren Sie Shell-Profile, um schnell zwischen verschiedenen Shells zu wechseln
  • Explorer Kontextmenü Integration

Auch wenn es sich um eine „normale“ UWP-App handelt, ist eine Installation über den Microsoft Store derzeit nicht möglich. Aber in der ReadMe-Datei im GitHub-Repository sind verschiedene Installationswege, wie über Chocolatey oder auch einfach per Hand, indem man eine Zip-Datei herunterlädt und anschließend das PowerShell-Skript ausführt.

Insgesamt eine sehr gelungene App, welche das Arbeiten mit z.B. PowerShell durch das verwenden verschiedener Tabs deutlich vereinfach. So lange der neue Windows Terminal noch nicht fertiggestellt ist, sollte man auf jeden Fall einen Blick auf Fluent Terminal werfen.

There are currently no comments.