Am Samstag, den 9. September, war es soweit und ich habe am Xamarin Dev Day bei Microsoft in München teilgenommen. In diesem Beitrag möchte ich nun meine Erlebnisse an diesem spannenden Tag wiedergeben. Lass ging es mit der unkomplizierten Registrierung im Microsoft Office in Schwabing gegen kurz nach 9 Uhr.

Anschließend haben sich die etwa 60 Teilnehmer in einem großen Meetingraum ihren Sitzplatz gesucht, bevor es gegen 9.30 Uhr mit einer allgemeinen Agenda des Xamarin Dev Days richtig los ging.

Die erste Session gab einen groben Überblick bzw. eine kurze Einführung in Xamarin inkl. einer kleinen Live-Demo. Hier ging es hauptsächlich darum zu verstehen, dass die Business-Logik in einer PCL umgesetzt wird und nur für die UI entsprechend plattformspezifischer Code verwendet werden muss. Das Beispiel lässt sich auf GitHub finden.

Nach einer kurzen Pause folgte dann eine Einführung in Xamarin.Forms. Auch hier bestand ein Großteil des Vortrags aus Live-Coding, was zum Teil sehr amüsant war, da (wie für Live-Demos üblich) nicht alles auf Anhieb funktioniert hat. Als Beispiel wurde hier eine kleine Wetter-App entwickelt, welche nicht nur Wetter-Daten aus dem Internet abruft, sondern auch per Sprache den Nutzer über die aktuelle Temperatur informiert. Auch dieses Beispiel lässt sich auf GitHub finden.

Auf Grund der fortgeschrittenen Zeit reichte es erstmal nur zu einer kleinen Fragerunde im Plenum, denn gegen 12.30 Uhr gab es eine Mittagspause mit Pizza für jeden Teilnehmer.

Nach der Stärkung ging es mit einem Vortrag mit dem passenden Backend für eine Xamarin-App aus, nämlich Azure. Robin-Manuel hat hier anschaulich erläutert, wie schnell und einfach man eine Mobile App im Azure-Portal einrichten kann und dieses dann in seiner Xamarin-App auch verwenden kann.

Im Anschluss hat sich Sven-Michael genauer mit dem Testing von Xamarin-Apps beschäftigt und dieses spannend und kurzweilig vorgetragen. Auch hier war ein großer Teil des Vortrages von praktischer Natur, in dem wir uns z.B. die Xamarin Test Cloud näher angeschaut haben oder das Schreiben von Unit Tests in natürlicher Sprache.

Insgesamt ein wirklich gelungenes Event mit vielen neuen Eindrücken und natürlich auch spannenden Gesprächen mit den anderen Teilnehmern. Sollte also ein Xamarin Dev Day bei euch in der Nähe stattfinden, dann meldet euch gleich an.

Alle Slides, sowie die Demo-Projekte und auch ein Hands-On-Lab für die Entwicklung von Xamarin findet man in diesem GitHub-Repository.