Buch-Tipp: Feature Management with LaunchDarkly von Michael Gillett

Ich habe ja in den vergangenen Monaten immer mal wieder Bücher hier im Blog vorgestellt und auch dieses Mal habe ich ein spannendes Buch dabei, welches sich an Software-Entwickler richtet. Das Buch trägt den Namen Feature Mangement with LaunchDarkly und stammt von Michael Gillett, welches letzten Monat im Packt Verlag erschienen ist. In diesem Beitrag möchte ich euch dieses Buch nun näher vorstellen.

Zunächst möchte ich mich beim Autor und beim Verlag bedanken, welche mir freundlicherweise ein kostenloses Rezensionsexemplar des Buches zur Verfügung gestellt haben.

Over the past few years, DevOps has become the de facto approach for designing, building, and delivering software. Feature management extends the DevOps methodology to allow applications to change on demand and run experiments to validate the success of new features. If you want to make feature management happen, LaunchDarkly is the tool for you.

By the end of the book, you’ll have gained a comprehensive understanding of LaunchDarkly, along with knowledge of the adoption of trunk-based development workflows and methods, multi-variant testing, and managing infrastructure changes and migrations.

Das Buch umfasst 292 Seiten und gliedert sich in drei große Sektionen: The Basics, Getting the Most out of Feature Management und Mastering LaunchDarkly. Diese Sektionen haben dann noch einmal drei bis fünf Unterkapitel mit den folgenden Überschriften.

  • Introduction to Feature Management with LaunchDarkly
  • Overview of Feature Mangement
  • Basics of LaunchDarkly and Feature Management
  • Percentage and Ring Rollouts
  • Experimentation
  • Switches
  • Trunk-Based Development
  • Migrations and Testing Your Infrastructure
  • Feautre Flag Management in Depth
  • Users and Segments
  • Experiments
  • Debugger and Audit Log
  • Configuration, Settings, and Miscellaneous

Die ersten drei Kapitel bilden hierbei die Sektion The Basics. Wie der Name vermuten lässt, bekommt man hier zunächst eine Einführung in das Thema DevOps und Feature Management. Anschließend wird anhand einer kleiner ASP.NET Core Anwendung gezeigt, wie man das Tool LaunchDarkly einbindet und ein erster Feature Toggle implementiert und demonstriert. Der restliche Teil des Buchs beschäftigt sich dann ausführlich mit den einzelnen Aspekten von LaunchDarkly, so dass man die zahlreichen Features in seine eigenen App-Projekte übernehmen kann.

Fazit

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da der Autor klar und deutlich anhand von zahlreichen Beispielen das Tool LaunchDarkly erläutert. Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass jedes Kapitel mit einer kurzen Zusammenfassung endet und außerdem noch weitere Ressourcen bereitstellt, so dass man sich noch tiefer mit einzelnen Aspekten beschäftigen kann. Dadurch kann man dieses Buch wunderbar als Nachschlagewerk benutzen, um so die notwendigen Features für die eigenen Projekte herauszufinden und umzusetzen.

Der Schreibstil des Autors ist sehr gut, so dass man allen Ausführungen ohne Probleme folgen kann und man auch Spaß am Lesen hat. Mir hat das Buch auf jeden Fall sehr weitergeholfen, da ich mir schon öfters mal Gedanken über Feature Management gemacht habe, aber dieses bisher so noch in keinem meiner Projekte so richtig eingesetzt habe. Aber ich kann es jetzt kaum erwartet mit der Hilfe von LaunchDarkly dieses in einem meiner nächsten Projekte zu tun.

Buch-Tipp: Mastering Xamarin.Forms von Ed Snider Event-Tipp: Global Azure Bootcamp 2019 in München Buch-Tipp: Hilfe, ich habe meine Privatsphäre aufgegeben! von Barbara Wimmer
Kommentare ansehen
Noch keine Kommentare vorhanden.